1/1

Offene Supervisionsgruppe - jeden Mittwoch 18.00 - 20.00

Veränderung und Veränderungskompetenz sind die Stichworte der Zeit. Unser Verständnis von Arbeit, Führung und Organisation ändert sich radikal. Die Digitalisierung bringt viele technische Innovationen zu denen es auch eine Antwort auf die Frage der angemessenen und stimmigen Führung braucht. Wir kümmern uns in diesem Seminar um Führung in einem agilen Umfeld.  Transformationale Führung versus Transaktionaler Führung oder eine Hybride Führung. Agilität gewinnt an Bedeutung und verändert die Zusammenarbeit in Unternehmen schnell und nachhaltig. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Sie als Führungskraft rasch, innovativ und kompetent auf veränderte Rahmenbedingungen reagieren. Hier lernen Sie die Prinzipien agiler Führung kennen.

Unser Angebot:

 

Agilität und Selbstorganisation?

Hintergrund und Herkunft agiler Führung – Veränderungen der Arbeitswelt. 

Agile Führung – eine Antwort auf Komplexität und zunehmende Unsicherheit. 

Was leistet Agilität in Bezug auf Geschwindigkeit? 

Wie hängen Selbstorganisation und Agilität zusammen? 

Zusammenarbeit in der agilen und hierarchischen Welt – worauf es ankommt. 

Die Besonderheiten agiler Führung

Rollen und Haltung agiler Führung. 

Wohin geht die Macht, wenn sie nicht mehr bei der Führung ist? 

Dienende Führung als Coach, Moderator und Facilitator. 

Agile Zusammenarbeit vs. Klassisch hierarchische Führung. 

Werte in einer neuen Form der Zusammenarbeit. 

Transparenz, Partizipation und Iteration. 

Der konstante Wechsel von Aktion und Reflexion. 

Führungstools und Methoden zur agilen Zusammenarbeit

Iterative Arbeitsprozesse gestalten. 

Das Delegation-Board – eine neue Forme der Verantwortungsübertragung. 

Methoden zur Entscheidungsfindung. 

Meetingformate und -konzepte. 

Feedbacksysteme und Ziele im Team. 

Transparente Planungstools – digital und analog. 

Transfer in die eigene Führungspraxis mit LEGO® SERIOUS PLAY®

Kollegiale Fallberatungen und konkrete Transferlösungen. 

Reflexion des eigenen Führungskontextes. 

Planung erster Schritte in Richtung agiler Konzepte. 

Best Practice selbstorganisierter Zusammenarbeit und individuelle Praxis-Strategie für Ihre agile Führung.

Ihr Nutzen:

 

  • Sie erhalten einen Überblick über die gängigen Modelle agiler Führung und Zusammenarbeit. 

  • Sie kennen die Spielregeln, um die Arbeit mit selbstgesteuerten Teams gewinnbringend zu gestalten. 

  • Sie haben ein klares Bild über die neuen Rollen von Führungskraft und Mitarbeitern in einer agilen Organisation. 

  • Sie bringen Arbeitsprozesse in Ihrem Verantwortungsbereich in „flache Strukturen“. 

  • Sie erkennen die Herausforderungen und Widerstände auf dem Weg zur agilen Organisation und Wege zur Bewältigung. 

  • Sie entwickeln Ihre Mitarbeiter zu mehr Eigenverantwortung, Teamfähigkeit und unternehmerischer Aktivität. 

  • Sie schaffen Rahmenbedingungen und entwickeln Strategien, um agile Führung und selbstgesteuerte Zusammenarbeit zu stärken. 

  • Sie erhalten innovative Impulse für Ihre Führung und erarbeiten sich passende Vorgehensweisen. Damit erreichen Sie harte Businessziele müheloser, bleiben flexibler in Veränderungsprozessen und stärken die Eigenverantwortung und Selbststeuerung Ihrer Mitarbeiter.

 

Schwerpunkte:

 

  • Grundlagen Agilität

  • r

 

Methodik:

 

Kurze, praxisnahe Vorträge zu agilen Themen, große Praxisorientierung an der Businesswirklichkeit der Teilnehmer, Feedback, Verknüpfung mit Führungs- und Kommunikationsmodellen, Fallberatungen, spielerisches und vertiefendes Üben von Führungssituationen.

 

Für wen?

Führungskräfte und Projektleiter, die sich bereits in einem agilen Umfeld befinden oder sich damit auseinandersetzen möchten. 

Ihre Ansprechpartnerin:

Monika Willert

Telefon: 0 83 1 / 523 878 42

E-Mail: mowi@tiefblick.de

„Individuals and interactions
over processes and tools.“

 

So lautet der erste Satz des soge-nannten Agilen Manifest.

Gemeint ist, dass Menschen und die Kultur ihrer Zusammenarbeit Vorrang vor Prozessen und Werkzeugen haben.
 

Agile Manifest 2001